Bali, Reiseziele
Kommentare 3

Bali – 10 places to eat in Ubud

Essen wie Gott in Ubud – ich bin total beeindruckt, wie vielfältig, günstig und vor allem qualitativ hochwertig die Auswahl hier ist. Wenn es Euch mal nach Ubud verschlägt, bleibt bloß nicht bei ‚dem einen‘ guten Laden hängen, Ihr würdet etwas verpassen. Hier meine Tipps:

1. Clear Café

Das Clear Café liegt direkt am Ende der Brücke, wenn man die Hauptstraße in Ubud herunter fährt. Über die bunten Stufen gelangt man zum Café, in dem man auf drei Ebenen das wirklich gute Essen, die spektakuläre Aussicht auf das Tal und den Tempel und schnelles Wifi genießen kann.

DSC06934

DSC06961

DSC06962

‚Live, laugh, love‘, ‚good friends are like stars‘ – jeden Tag ist die Treppe liebevoll mit Blumen dekoriert.

DSC06942

Hier kann man sich einfach wohlfühlen. Auch wenn es heiß ist, gibt es eine ganz leichte Brise und bei so einer hellen, freundlichen Atmosphäre schreibt es sich gut. Ich gehe häufig mal für ein Stündchen ins Clear Café, um ein bisschen zu lesen oder zu schreiben.

DSC06946

Man kann sich gar nicht entscheiden, wo man nun sitzen möchte – das ganze Café ist wirklich nett gestaltet.

DSC06952

DSC06966

Und das Essen? Die Karte bietet eine gute Auswahl. Von Nasi Goreng über Pad Thai oder Falafel hin zu Pancakes – hier findet jeder etwas. Fleisch gibt es hier nicht, aber Fisch- und Prawngerichte.

2. Seeds of life

Das Seeds of Life findet Ihr mitten in Ubud in der Jalan Gotama. Hier gibt es raw food. Die kleinen Kuchen und das andere Gebäck sind sooo lecker. Und die Zucchini Pasta Pad Thai Style – hmmmm!

20151013_140044_resized

Auch die Tagesgerichte, können sich sehen lassen.

20151013_135641_resized

Sogar einen Lieferservice gibt es.

DSC06919

3. Warung Bernadette

Den Warung Bernadette findet Ihr ebenfalls in der Jalan Gotama. Hier gibt es indonesisches Essen.

DSC06915

Eine Spezialität ist das Rendang, eine Art Curry, mit Rindfleisch. Aber auch die anderenGerichte sind sehr lecker und können sich sehen lassen. Die Atmosphäre ist hier sehr nett.

DSC06904

 

DSC06906

4. Bali Buda

Das Bali Buda – bald wird es Bali Bunda heißen – findet Ihr in der Jl. I Gusti Ngurah Rai gegenüber der Post. Es ist ein lilanes Gebäude. Einfach die Treppe rauf und schon sitzt ihr in einem Schlemmerparadies – eines der wenigen ohne Wifi, so dass Ihr Euch voll und ganz auf das leckere und gesunde Essen und die wirklich niedliche Speisekarte, die in Form einer Zeitung gestaltet ist, konzentrieren könnt.

DSC05642

Der Chicken Burger ist ein Träumchen, aber auch so ziemlich alles, was ich bei anderen Gästen auf den Tellern erspähe, sieht super aus.

20151010_151625

Alchemy

5. Warung Citta Ovest

Pizza auf Bali? Nein danke? Fair enough. Ich reise sechs Monate und darf mir auch europäisches Essen gönnen. Im Citta Ovest bestelle ich die Pizza Citta mit Bolognese Sauce und lasse sie zusätzlich mit Zwiebeln belegen.

DSC06364

Ich erwarte nichts und werde umgehauen. Die Pizza ist eine der besten, die ich je gegessen habe und ich finde den kleinen Warung wirklich süß.

IMG_20151012_162558_resized

Als ich nach meiner Pizza gerade weiterbummeln will, spricht mich TK-Kollegin Maike an, die gerade Urlaub auf Bali macht. Die Welt ist klein.

DSC05889

6. Watercress

Das Watercress findet Ihr auf der Monkey Forest Road, ziemlich mittig, wenn Ihr in Richtung Monkey Forest bergab unterwegs seid.

DSC06671

Der australische Angus Beef Burger mit Fenchel, Cranberries, karamellisierten Zwiebeln, Cheddar, Tomaten, Gurke und englischem Senf ist soooo gut.

IMG_20151017_145224_resized

7. The Elephant

Das The Elephant findet Ihr, wenn Ihr die Hauptstraße herunterfahrt und die Brücke und das Clear Café hinter Euch lasst. Ihr fahrt den Berg rauf am Bintang Supermarkt vorbei. Kurz darauf seht Ihr rechts den Egoshop und gleich dahinter liegt rechts das Restaurant. Ein wenig Einleitung, weil man das Schild wirklich gut übersehen kann.

20151021_140544_resized

Das The Elephant ist sehr hübsch eingerichtet und hat eine sehr angenehme Atmosphäre und eine traumhafte Aussicht.

20151021_141124_resized (1)

Selbst wenn es heiß ist ist es hier sehr luftig und das Essen ist wirklich gut. Das Pad Thai ist wirklich authentisch und schmeckt wie in Thailand, nicht wie all die abgewandelten Versionen, denen man immer wieder begegnet.

IMG_20151021_142937_resized

Auch der Salat und die sweet potatoe fries können sich sehen lassen.

20151021_143040_resized

Etwas merkwürdig ist der Hinweis, bitte die ‚besten Plätze‘ im Haus schnell wieder zu räumen oder eine Menge Umsatz zu generieren. Aber nun gut – wirklich weggescheucht wird man nicht, aber es fühlt sich etwas komisch an. Carole, Lauren und ich schauen tatsächlich auf die Uhr.

20151021_140559_resized_1

20151021_141110_resized

8. The Alchemy/ Eatery at The Shift Hotel

Im The Shift Hotel, in dem ich unterkomme, kommt das Essen aus dem angrenzenden The Alchemy.  Das im Preis inbegriffene Frühstück ist ein Traum – wie einfach es sein kann, gesund zu essen. Auch wenn Ihr nicht im Hotel zu Gast seid, könnt Ihr zum Essen herkommen oder eben ins echt nette und immer gut besuchte Alchemy gehen. Nicht alle Gerichte sind identisch, so steht zum Beispiel mein Lieblingssalat ‚My Thai‘ nicht im Alchemy auf der Karte, alle anderen Salate aber schon.

IMG_20151023_072247_resized

My Thai Salad

My Thai Salad

9. Warung Mendez

DSC06354

Der Warung Mendez liegt in Penastanan, etwa zwei Minuten Fußweg vom The Shift Hotel entfernt. Hier ist es abends gemütlich und das fast ausschließlich indonesische Essen ist wirklich lecker und günstig. Ein Nasi Goreng mit Gemüse, Hühnchen und Ei kostet umgerechnet gerade einmal zwei Euro, ist eine schöne Abwechslung zu all den raw food Restaurants und macht pappsatt.

Nasi Goreng

Nasi Goreng

Ich mag indonesisches Essen gerne – was man in Deutschland so als Nasi Goreng oder Mie Goreng vorgesetzt bekommt, schmeckt meist eher dröge und laff, aber auf Bali schmeckt es mir fast überall.

Die Küche ist offen, so dass Ihr dabei zusehen könnt, wie Euer Essen zubereitet wird und es gibt Wifi.

10. The Element

Entspanntes Flair, Wein zu – für balinesische Verhältnisse – fairen Preisen, leckere Burger, tolles Steak und Besonderheiten wie die Entenwurst – im Element kann man es aushalten. Ihr findet das Restaurant in Penastanan, unweit des Shift Hotels.

DSC07569

Man kann in Ubud sicher günstiger essen, aber sehr viele Restaurants sind vegan oder vegetarisch – hier kommen auch Fleischesser auf ihre Kosten.

Steak mit Kartoffelpüree und grünen Bohnen - hmmm

Steak mit Kartoffelpüree und grünen Bohnen – hmmm

10b – Der Nachtisch: Gelato Secrets

Was wäre ein gutes Essen ohne einen Nachtisch? Den könnt Ihr nach einem kleinen Bummel im Gelato Secrets genießen. Die diversen Eissorten sind sehr lecker und nicht – wie in vielen Eisdielen – völlig verzuckert.

Es werden keine Zusatzstoffe verwendet, viele der Zutaten stammen aus lokalem Anbau und es gibt immer wieder neue Sorten. Auch die Waffeln sind schön knusprig und schmecken sehr gut.

Leeeeeeecker

Leeeeeeecker

Mein Favorit ist das charcoal bamboo Eis mit Vanille aus Sulawesi.

Nun aber genug der Tipps –  nachher denkt Ihr noch, ich hätte in Ubud nur gegessen.

Wart Ihr schon einmal in Ubud? Wo hat es Euch besonders gut geschmeckt? Ich freue mich über Euer Feedback.

3 Kommentare

  1. Pingback: Bali Teil 2 – Ubud, die Stadt der Künstler – Darling Rina

  2. Hallo Nina,
    schöner & informativer Beitrag.
    Das von dir beschriebene Clear Café existiert dort nicht mehr. Es befindet sich jetzt in der Jl Hanoman. Es scheint zwar chic & trendy, war für mich aber ansonsten eine große Enttäuschung.
    BG, Peter

    • Hi Peter, danke für Dein Feedback und den Hinweis. Was ist denn jetzt in der ehemaligen Location vom Clear Café untergebracht? Liebe Grüße

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.