Allgemein, Australien, Reiseziele
Kommentare 4

Perth – Was Ihr unbedingt sehen müsst!

Für Perth hatte ich nur ein, zwei Tage vorgesehen, scheint die Stadt doch nicht sehr interessant zu sein. Da ich aber drei Wochen früher als gedacht in Australien ankam, ließ ich mir Zeit und habe es nicht bereut. Hier kommen meine Perth Highlights für Euch…

1.Kings Park in Perth

DSC08111

Der Kings Park ist einer der schönsten Parks, die ich je besucht habe. Er thront über der Stadt, bietet einen schönen Blick aufs Wasser und hat einen wirklich tollen botanischen Garten.

Hier kann man Sport treiben, die Seele baumeln lassen oder sich einfach mit einem Buch ins Gras hauen.

wie auf einem anderen Planeten

wie auf einem anderen Planeten

Im Baum hinter dem War Memorial wimmelt es häufig von Papageien – was für ein Gezwitscher und Farbenspiel. Leider hatte ich nur meine Kompaktkamera dabei, da reicht der Zoom nicht.

Ein anderer Baum im Kings Park erregt viel Aufmerksamkeit – der Queen’s Tree. Er sieht so lächerlich aus, dass es kracht. Gepflanzt hat ihn vor ewigen Zeiten die Queen und anlässlich ihres diesjährigen Geburtstages beschloss jemand, dass er auch königlich aussehen soll. Das Ergebnis? Seht selbst!

Queen's Tree

Queen’s Tree

Ein weiteres Highlight des Parks ist der Glasswalk auf dem Lotterywest Federation Walkway. Von hier hat man einen tollen Blick auf das Wasser und den Park.

DSC08196

Ehe ich Perth verlasse, mache ich ein letztes Mal im Kings Park halt, um mich zu verabschieden. Schön, die Stadt so vor sich liegen zu sehen.


2. Cottesloe Beach in Perth

DSC08053

Der Cottesloe Beach ist – soweit ich das beurteilen kann – einer der schönsten Strände in Perth. Ihr erreicht ihn mit dem Bus 102.

DSC08079

Der Sandstrand erstreckt sich über eine Länge von 12 Kilometern, man kann stundenlang spazieren gehen und ich habe hier Delfine gesehen.

DSC08070

Man kann hier auch schwimmen gehen, die Bucht ist ganz gut geschützt und es sind auch Lifeguards vor Ort (in Australien nicht ganz unwichtig).

3. Whale Watching in Perth

20151103_080042

Von September bis Ende November/ Anfang Dezember ziehen tausende von Buckelwalen an der Westküste Australiens vorbei. Ich hatte vor zehn Jahren das unfassbare Glück, ganz ohne Waltour und ganz für mich alleine in Byron Bay zum ersten Mal Wale zu sehen, gleich eine ganze Familie.

Trotzdem gehe ich in Perth aufs Schiff in dem Wissen, dass Australier im Vergleich sehr viel Respekt vor der Natur haben und den Tieren nicht hinterher jagen. Wir haben nicht so viel Glück, große Wale zu sehen, aber ein Kalb springt einige Male für uns – schon beeindruckend.

DSC08481

Einen Tag vor unserer Tour war die Rottnest Fähre tatsächlich an Orcas vorbeigefahren – beeindruckendes Bilder, einer der Mitarbeiter zeigte sie mir.

Die Whale Watching Tour ist vergleichsweise günstig und man hat einige Stunden Zeit, sich das wirklich süße Fremantle, hier liebevoll Freo genannt, anzusehen.

4. North Bridge: Shoppen, chillen und essen in Perth

DSC08227

North Bridge ist das Schanzenviertel von Perth (auch wenn das stark übertrieben ist). Hier gibt es nette Cafés und ein paar ganz gute Restaurants, ein paar Shops, die ganz nett sind und sehr viel Street Art.

20151107_123016

Lecker und bezahlbar essen könnt Ihr hier zum Beispiel bei Mela Indian Sweets, im Viet Hoa (das Essen ist gut, auch wenn der Laden nicht so einladend aussieht) oder im Lido, leckeres Frühstück gibt es im Little Willy’s.

20151031_174620

5. Greenhouse in Perth (update: leider geschlossen)

DSC08352

Das Greenhouse liegt mitten im CBD. Hier gibt es leckeren Café und gutes Essen zu fairen Preisen und nach Feierabend wird auf der Rooftop Terrace gefeiert.

DSC08355

5. Ausflug von Perth nach Fremantle

DSC08508

Fremantle wurde vom Lonely Planet zu einem der zehn Orte, die man 2015 gesehen haben muss, gekürt. Wenn man bedenkt, dass der verträumte kleine Ort in diesem Ranking mit der ganzen Welt konkurriert, kommt man ins Grübeln. Der Lonely Planet Verlag hat seinen Sitz in Australien. Ist man befangen?

DSC08526

Mir gefällt Fremantle sehr gut. Es gibt jede Menge nette kleine Cafés und auch die Pubs und Restaurants können sich blicken lassen.

DSC08540

Fast hat man den Eindruck, dass hier mehr los ist als in Perth – vielleicht weil sich dort alle Ausgehmöglichkeiten auf eine große Fläche verteilen, wer weiß.

DSC08523

Und ein Blind Date habe ich hier auch noch. In Elizabeth’s Bookshop kann man sich überraschen lassen. Auf dem Packpapier gibt es drei oder vier Anhaltspunkte, die auf den Inhalt des Buches verweisen. Unbeeinflusst vom Wissen über den Schriftsteller oder vom Design des Layouts trifft man hier seine Wahl. I like!

20151103_152855

Und dann wären da noch ein paar schöne Strände, wie der South Beach hier im Bild, die zum Schwimmen und Verweilen einladen.

6. Tagesausflug von Perth nach Rottnest Island

DSC00833

Die wunderschöne Insel Rottnest Island mit ihren süßen Bewohnern, den Quokkas, verdient einen eigenen Artikel. Den findet Ihr bald hier, versprochen.

IMG_0991

7. Die Märkte in Perth

Perth hat ein paar wirklich gute Streetfood Märkte. Ich habe den Friday Market in der City und den Inglewood Night Market besucht und war begeistert.

DSC00627

Frisches Essen aus aller Herren Länder in wirklich bester Qualität. Besser als in manchem Restaurant und bezahlbar. Schlemmt Euch durch den Abend!

8. Bild mit Känguru – Kunst in Perth

Nein, es gibt keine lebenden Kängurus in der Innenstadt. Nicht in Perth, nicht in Melbourne, Sydney oder Darwin…

DSC09024

In Perth gibt es aber die Känguru Statuen auf der Georges Terrace und die haben eine Geschichte, die so bescheuert ist, dass ich sie erzählen muss: Ein Künstler wurde von der Stadt Perth mit der Anfertigung von Känguru Statuen beauftragt. Die Statuen wurden installiert und alle waren glücklich.

20151029_112109

Alle? Nein! Ein paar bekloppte Feministinnen (ja, ich meine das völlig ernst, steinigt mich!) wurden auf den Plan gerufen und waren not amused, weil die Kängurus allesamt eindeutig männlichen Geschlechts waren. Tatsächlich wurde so lange und erfolgreich protestiert, dass zwei der Kängurus abgebaut und einer Geschlechtsumwandlung unterzogen wurden, was den australischen Steuerzahler weitere 80.000 Dollar kostete. Zufrieden, Ladies?

9. Ausflug von Perth nach Penguin Island

DSC08652

Nicht einmal eine Stunde außerhalb von Perth liegt die kleine Insel Penguin Island. Hier könnt Ihr (selten) frei lebende Pinguine sehen, vor allem aber Unmengen an Pelikanen, Delfine, manchmal Wale und diverse Vogelarten. Zudem ist die Insel bildhübsch und sehr bequem zu Fuß zu erkunden. Meinen Artikel dazu findet Ihr hier.

10. Bell Tower in Perth

DSC08384

Der Bell Tower ist zwar kein must see, aber in einer Stadt mit wenigen Sehenswürdigkeiten kann man sich das Türmchen mal ansehen. Ich muss aber zugeben, dass ich dafür keinen Eintritt gezahlt habe und ansonsten nicht gegangen wäre.

20151108_144230

Von oben hat man einen schönen Ausblick auf die Stadt, den Fähranleger und den Swan River. Das war es dann aber auch.

 

Hier noch ein paar Perth Tipps für Euch:

CAT – kostenloser Transport

DSC08267

In Perth gibt es vier CAT Buslinien, die große Teile der Innenstadt bedienen. Diese Busse kann jeder kostenlos nutzen und  auch die anderen Busse sind im City Bereich kostenlos. Ihr könnt also zum Beispiel auch bequem mit dem 37er Bus vom CBD zum Kings Park fahren.

Kostenloses Wifi

DSC08336

In den meisten Unterkünften in Australien muss man für die Internetnutzung zahlen, wenn es denn überhaupt die Möglichkeit gibt. De Preise hierfür sind zum Teil haarsträubend. Da ich das wusste, habe ich mir gleich am Flughafen eine Simcard mit 6 GB Datenvolumen für einen Monat angeschafft, was wiederum ziemlich günstig ist (60 Dollar, also ca. 45 Euro bei Vodafone inklusive freie sms und Calls in Australien und 120 Minuten international).

In Perth habt Ihr zwei Möglichkeiten an kostenloses Wifi zu kommen: Zum einen ist ein Großteil des CBD mit dem free city wifi ausgestattet. Die Nutzung ist auf 400 MB pro Tag limitiert, aber das System ist nicht sehr schlau und man kann sich wieder anmelden.

Die gemütlichere Variante, die sich auch super eignet, wenn man mal länger und in Ruhe online gehen will, ist die State Library of Western Australia. Sie ist jeden Tag geöffnet und jeder kann hier Wlan frei nutzen. Es stehen auch Computer zur Internetnutzung zur Verfügung und es gibt ein kleines Cafè, in dem Ihr Euch versorgen könnt. Alternativ ist das Frühstück im der Art Gallery of Western Australia angegliederten Café sehr gut.

Rottnest für kleines Geld

Dienstags könnt Ihr für nur 59 Dollar nach Rottnest fahren, an allen anderen Tagen kostet der Tagesausflug deutlich mehr. Der Deal ist aber nur online verfügbar, also unbedingt vorher buchen.

Travel buddies finden/ sparen

Ihr seid alleine unterwegs und habt Lust auf Gesellschaft oder sucht einen Travel Buddy, um Kosten zu sparen? Hierzu zwei Tipps. Die Australier nutzen sehr viel die Seite Gumtree. Es lohnt sich, sich hier anzumelden. Hier könnt Ihr Mitfahrer finden, Euer Auto kaufen und wieder verkaufen oder was sonst in Australien von Nutzen ist und am Ende der Reise nicht mehr gebraucht wird. Die Backpacker unter Euch können hier Jobs und günstige Mitfahrgelegenheiten finden.

Speziell für Perth gibt es dann noch die Facebook-Gruppe Backpackers Pert. Hier habe ich innerhalb von ein paar Tagen eine argentinische Backpackerin gefunden, die ich die Küste hinauf mitgenommen habe. Sie hätte sich den Roadtrip nicht leisten können und ich hatte ein paar Tage Begleitung.

Übernachten

Ich selbst habe fast die ganze Zeit in Perth über Couchsurfing und Airbnb meine Übernachtungen bestritten, aber wenn Ihr lieber im Hotel bleibt und Euer Budget es Euch erlaubt, möchte ich Euch das ganz neue Alex Boutique Hotel ans Herz legen.

Duschen mit Aussicht

Duschen mit Aussicht

Ich habe es mir im Rahmen von Open House Perth angesehen und war begeistert. Sehr modern, minimalistisch und eine äußerst angenehme Atmosphäre. Dazu eine tolle Aussicht vom Rooftop.

DSC08929

4 Kommentare

  1. Hm und wo ist jetzt der Artikel über Rottnest Island? Wir planen gerade und ich konnte eben meinen liebsten Reisegefährten dazu überzeugen einen Tag länger in der Perth-Area zu bleiben als geplant.

    • Der hängt tatsächlich noch in der Pipeline, aber es lohnt, einen Tagesausflug zu machen. Tolle Buchten zum Abkühlen, man kann die Insel super mit dem Rad erkunden und die Quokas sind zum Verlieben. Dienstags ist es viel günstiger, da gibt es online Tickets für…

  2. Dieter Lindhoff sagt

    Hallo, Nina, danke für Deinen Bericht und die schönen Fotos aus Perth und von der Insel.
    Du hast alles perfekt rüber gebracht. Ich war auch schon 2 x in Australien, davon 1 x in Perth; aber das liegt auch schon wieder sehr lange zurück. Rotts Nest habe ich auch besucht und dort mir ein Fahrrad ausgeliehen. Es fährt sich prima auf dieser Insel. Wollte eigentlich auch bis Lands End radeln, aber bin dann doch lieber zum Strand.
    Was auch ein schönes Erlebnis war: Ich bin mit dem Schiff den Swan River flußaufwärts gefahren und dort haben wir ein Weinanbaugebiet mit Weinverkostung besucht. Diesen Ausflug
    müsste es heute auch noch geben. Bereits auf der Hinfahrt gab es auf dem Schiff
    („Miss Sandelford“ – so hieß das Schiff damals) reichlich australischen Wein. Die Stimmung wurde immer fröhlicher. Wenn es euch die Zeit erlaubt, spendiert diesen einen Tag und seht euch das alles an.
    Ich kann nur wiederholen, was Nina bereits geschrieben hat: Perth/Freemantle sind richtig geile Städte und jedem zu empfehlen, wenn Australien bei euch auf dem Reiseplan steht.
    Habe außerdem noch Melbourne, Brisbane und Sydney und Surfers Paradise besucht.
    Alles tolle Städte.
    So etwas vergisst man nicht. War schon damals sehr beeindruckt. Könnte gleich die Koffer packen und dorthin fliegen. Vielleicht klappt es bei mir noch einmal, Australien zu besuchen.
    Dieter

  3. Ralph sagt

    Hi Nina, danke für die guten Perth-Tipps. Musste heute bei meinem Trip zur Penguin Island leider feststellen, dass die Boote wegen schlechtem Wetter nicht fahren… schade (von Juni bs September ist übrigens grundsätzlich Winterpause). Der Ausflug war trotzdem schön. Gruß Ralph

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.